Mittwoch, 24. Oktober 2018

Internationaler Tag der Bibliotheken am 24. Oktober

Seit 1995 findet am 24. Oktober der Tag der Bibliotheken statt. Ausgerufen wurde er unter Schirmherrschaft von Richard von Weizsäcker und seitdem gibt es in vielen Bibliotheken in Deutschland an diesem Tag besondere Aktionen statt, um auf ihre Rolle als Wissensspeicher, Informationsquelle und kulturelle Einrichtung aufmerksam zu machen. 


Oben seht ihr ein Bild von der Jesuitenbibliothek im Kloster Maria Laach. 
(Quelle: Maria-Laach.de)


Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit, so viele Bibliotheken besuchen zu können. Ich war einmal in Essen in der Villa Hügel und habe dort die Bibliothek angeschaut. An was ich mich erinnern kann, ist der Geruch der alten Bücher. 
Wo ich gerne mal hin möchte, ist die Bibliothek am Trinity College in Dublin. 
Oder schaut hier, die Bibliothek des Lincoln Colleges in England:

Quelle: geo.de


Wo sonst findet man so viel gesammeltes Wissen an einem Ort, wenn nicht in einer Bibliothek? Ja, sicher, im Internet. Aber gibt es etwas Schöneres, als zwischen den Regalen einer Bibliothek entlang zu gehen, die vielen Bücher vor Augen, die Möglichkeit, sie in die Hand zu nehmen, ihren Duft zu atmen? Das kann man mit einer Internetrecherche ja nicht vergleichen. 

Ich hoffe sehr, dass die Bibliotheken dieser Welt noch sehr lange erhalten bleiben, denn ihre Schätze sind es wert, auch noch Generationen nach uns zu erfreuen. 












Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.