Dienstag, 10. November 2020

Cover Theme Day am 11.11.20

Heute bin ich auch mal wieder dabei und mache mit bei Charleens Aktion in ihrer Traumbibliothek



Das Thema heute: 
Zeige ein Cover, das zur deiner aktuellen Stimmung passt
 
Als Merle Hänssler nach dem Tod ihrer Großmutter in deren einsam gelegenes Haus im Schwarzwald zurückkehrt, findet sie im Nachlass ein altes Dokument. Darin berichtet ein gewisser Johannes, der Ende des 15. Jahrhunderts im Haus lebte, über merkwürdige Geschehnisse rund um seine Schwester Margareta. Merle tut diese Geschichte zunächst als Aberglaube ab. Doch dann ereignen sich während ihres Aufenthaltes immer mehr unerklärliche Dinge: Kinder verschwinden, tauchen unversehrt auf und verschwinden wieder. Auch das alte Haus selbst scheint ein seltsames Eigenleben zu entwickeln. Langsam, aber sicher beginnt Merle sich zu fragen, ob an Johannes‘ Erzählung mehr dran ist, als sie wahrhaben wollte.
 
November, grau, kalt, nebelig. Das passt einfach im Moment. Aber es passt auch zu meiner Stimmung in Bezug auf die aktuelle Situation. Ich kann diese ganzen Nachrichten rund um das "böse C", wie ich es inzwischen nenne, nicht mehr hören. Jeden Tag gibt es etwas Neues, das uns die Medien um die Ohren hauen, es wird immer abstruser und ich habe das Gefühl, die Gesellschaft wird immer mehr gespalten. Die Menschen werden kälter und gleichgültiger ihren Mitmenschen gegenüber. Leute werden angeschwärzt, beschimpft und es gibt nur noch ein Thema.
Und alle - oder viele - folgen brav. Hat man eine andere Meinung, ist man gleich unten durch, ein Verschwörungstheoretiker und Aluhutträger. 
Ich schlafe in den letzten Wochen schlecht und mache mir viele Gedanken um die Zukunft. Und ich sehe schwarz für die wirtschaftliche Lage unseres Landes. Davor habe ich mehr Angst, als vor dem Virus selbst. Denn ich bin der Meinung, mit ein bisschen gesundem Menschenverstand und wenn man sich an gewisse Regeln hält, können wir gut durch diese Lage kommen. Alles andere ist Panikmache.



Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ich habe mich am Anfang der Pandemie sehr gefürchtet, da ich in der Pflege arbeite und wirklich Angst hatte, das ich diejenige sein könnte, die Corona mitbringt. Unsere Menschen sind zu 99% Risiko. Ich bin gerade etwas gelassener und dennoch ist das böse C. weiterhin präsent. Seit dem WE kenne ich jetzt einen lieben Menschen im Krankenhaus, dem es sehr, sehr schlecht geht durch C. Jetzt ist C. tatsächlich greifbarer geworden und nicht nur in den Medien.
    Wünsche dir einen entspannten Mittwoch
    #bleibgesund
    Viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Silke :)

    Ich finde die aktuelle Situation auch nicht einfach und kann das Thema momentan auch nicht mehr hören. Mir schlägts auch auf die Stimmung, auch wenn ich versuche, für mich das Beste daraus mitzunehmen.
    Da passt das ausgewählte Buch auch wirklich gut. Kennen tue ich es bisher nicht.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  3. Hey Silke,

    na da passt unsere Stimmung ja in etwa zusammen.
    Dein vorgestelltes Buch an sich kannte ich noch nicht, aber das Cover gefällt mir.

    Lass den Kopf nicht hängen!
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.