Donnerstag, 25. Februar 2021

Top Ten Thursday am 25.02.21

 
Heute lautet die Aufgabe auf Aleshanees Weltenwandererblog:

Nenne 10 Bücher von deutschsprachigen Autorinnen oder Autoren.

Und hier ist meine Top Ten:
 
1. Tanya Carpenter
Diese Reihe umfasst 6 Teile. Leider habe ich bisher nur die ersten 4 gelesen :-(

2. Oliver Pötzsch
Neben der Henkerstochter-Reihe schreibt der Autor ja auch noch andere Bücher. Diesen historischen Roman um den Trifels fand ich auch sehr gut.

3. Sven Koch
Von ihm kenne ich zwei Krimireihen, dieses hier ist der 2. Teil, die mehr im Rheinland angesiedelt ist. Die andere spielt in Ostfriesland. 
 
4. Tom Finnek 
Das ist das Pseudonym eines Autors, der eigentlich aus dem schönen Münsterland kommt. "Unter der Asche" ist Teil 1 seiner London-Trilogie.

 
5. Hope Cavendish
Die Zeitgenossen-Reihe ist eine historische Vampirsaga über mehrere Jahrhunderte. 
 
6. Ulrike Schweikert
 Sie schreibt ja viele verschiedene Bücher. "Das Herz der Nacht" ist quasi die Vorgeschichte zu ihren Vampirkrimis um Peter von Borgo, die in der Gegenwart von Hamburg angesiedelt sind.
 
 
7. Rebecca Gablé
Natürlich konnte ich an der Expertin für englische Geschichte rund um die Zeit der Rosenkriege nicht vorbei. Aber auch ihre Reihe über Otto den Großen gefällt mir sehr gut.
 
8. Frank Goldammer
Dresden in den letzten Jahren des 2. Weltkrieges und in der Nachkriegszeit, das ist das Setting dieser historischen Krimis. In "Der Angstmann" wird der Feuersturm auf Dresden sehr authentisch beschrieben. 
 
9. Constanze Wilken
Auch wenn ihre Bücher überwiegend in Wales oder Schottland spielen, die Autorin ist Deutsche. Die Geschichten spielen meistens auf zwei oder mehr Zeitebenen und es geht in der Regel um alte Familiengeheimnisse. 
 
10. Susanne Goga
Ich mag ihre historischen Romane sehr. Dieses hier spielt z. B. in Irland. 

 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Silke,

    ich fang mal unten an, von Susanne Goga habe ich "Das Haus in der Nebelgasse" gelesen, fand ich gut. Constanze Wilken habe ich Sturm über dem Meer gelsen, war nicht so meins. Der Angstmann war richtig gut und die Hüter der Rose auch. An Rebecca Gable hab ich überhaupt nicht gedacht! Ulrike Schweikert kenn ich von dem Buch die Hexe und die Heilige. Ganz schön viel Gemeinsamkeiten, auch wenn wir aktuell nicht die gleichen Bücher/Autor*innen ausgewählt haben.

    Viele Grüße
    kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, da haben wir heute wirklich viele Gemeinsamkeiten ;-)

      Löschen
  2. Hallo,
    endlich ein Blog, auf dem Ulrike Schweikert genannt wird. Ich hatte keinen Platz mehr für sie und dachte, dass sie sicher oft auftacht. Irrtum, was sehr schade ist. London Trilogie hört sicch gut an, das schaue ich mir mal genauer an, ich mag Bücher, die in LOndon spielen. Tanja Carpenter sagt mir etwas, weil ich sie bei Dir schon für meine Nichte notiert hatte. Zeitgenossen kommt jetzt definit auch auf die Nichte Liste :)) LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte mir schon, dass du die Zeitgenossen-Reihe deiner Nichte empfehlen würdest ;-) Mir fehlt hier aktuell noch der letzte abschließende Band.

      Löschen
  3. Hallo Silke,

    auf deiner Liste sind mir viele Namen bekannt und auch beliebt, z. B. Rebecca Gablé. Weil ich sie aber auch schon auf einigen Listen vorgestellt habe, musste heute mal Maria W. Peter an die Reihe kommen.
    Ulrike Schweikert finde ich auch super und von Frank Goldammer möchte ich auch mal etwas lesen.


    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Max Heller Reihe von Frank Goldammer kann ich dir auf jeden Fall empfehlen.

      Löschen
  4. Hallo Silke,

    von Oliver Pötsch habe ich letztes Jahr ein Henkerstochter-Buch gelesen. Das fand ich gut.

    "Das Herz der Nacht" habe ich vor Jahren gelesen. Ich glaube, es war eines der Bücher, auf die du mich gebracht hast. Ich kann mich noch gut dran erinnern und mochte es.

    Von Frank Goldammer habe ich "Der Angstmann" und "Tausend Teufel" gelesen. Die Reihe könnte ich mal fortsetzen, kommt mir gerade.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Das Herz der Nacht mochte ich auch sehr. Ich hoffe ja immer noch auf eine Fortsetzung ;-)
      Von der Max Heller Reihe fehlt mir noch das letzte, "Juni 53".

      Löschen
  5. Hi Silke!

    Oliver Pötzsch und Rebecca Gablé wären bei mir natürlich auch vertreten gewesen - es gab echt sooo viele und die Auswahl war total schwer :D
    Mit Rebecca Gablé bin ich damals überhaupt auf den Geschmack historischer Romane gekommen und ich liebe sie immer noch sehr!
    Aber auch die von O. Pötzsch, da vor allem die Henkerstochter Reihe <3

    Von der Zeitgenossen Saga hab ich schon gehört, aber mit Vampiren muss ich mich erst wieder rantasten, da hab ich ja in den letzten Jahren kaum was gelesen.
    Auch Tom Finnek hab ich schon öfter gesehen, aber auch noch nichts wirklich näher angeschaut, dabei sprechen mich alleine schon die Cover immer an :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.