Dienstag, 13. April 2021

Zu Ehren von Johannes Gutenberg

Wer heute die größte Internet-Suchmaschine öffnet, findet dort ein Bild von Johannes Gutenberg. Er ist der Erfinder des Buchdrucks. Und für mich damit ein Held. ;-)
 
Er wurde um 1400 in Mainz geboren, das genaue Geburtsdatum ist nicht bekannt. Er starb im Februar 1468. 
 
Früher erfolgte die Buchproduktion von Hand, meistens schrieben Mönche in Klöstern die Bücher einfach Seite um Seite ab. Gutenbergs Erfindung von beweglichen Metalllettern revolutionierte diese Methode, zunächst in Europa, später in der ganzen Welt. Sie wird als Schlüsselelement der Renaissance betrachtet. 
Gutenberg erfand auch ein passendes Handgießinstrument und eine besonders praktikable Legierung aus Blei, Zinn und Antimon sowie eine ölhaltige schwarze Druckfarbe. Außerdem entwickelte er die Druckerpresse. In dem er all diese Komponenten zu einem Produktionsprozess zusammenführte, wurde erstmals die manufakturmäßige Herstellung von Büchern mit identischen Texten möglich.

Sein berühmtestes Werk ist natürlich die Gutenberg Bibel. Das mit 42 Zeilen pro Seite gedruckte Buch ist das erste mit beweglichen Lettern gedruckte Buch der westlichen Welt. Zwischen 1452 und 1454 entstanden ca. 180 Exemplare.


Das US-Magazin Time-Life wählte Gutenbergs Buchdruck 1997 zur bedeutendsten Erfindung des zweiten Jahrtausends. Und das amerikanische A&E Network kürte Gutenberg 1999 zum "Mann des Jahrtausends".
 
Schade, dass ihm nicht sein eigenes Land diese Ehre erwiesen hat, denn wo wäre die Welt heute ohne Johannes Gutenberg?




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.