Donnerstag, 24. Mai 2018

Die neue DSGVO und ihre Folgen

Morgen ist es soweit. Die neue DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) tritt in Kraft. Und sie hat jetzt schon vielen Bloggern schlaflose Nächte bereitet und außerdem die Schließung vieler Blogs, Foren und Webseiten verursacht. Ich glaube nicht, dass das Sinn der Sache sein sollte. 

Eigentlich soll diese DSGVO ja helfen und unsere Daten noch mehr schützen. Tatsächlich habe ich aber den Eindruck, sie sorgt für mehr Schaden und vor allen Dingen Verunsicherung. Zumindest bei Privatleuten, wie z. B. im Kreise der Buchblogger. Ich habe mich in den letzten Wochen immer wieder damit beschäftigt, aber so wirklich weiß ich immer noch nicht, was passieren kann, wenn ich gegen diese Verordnung verstoße. Und vor allen Dingen: Wann verstoße ich dagegen? Ich habe keine Firma, keinen Verein und kein Unternehmen. Dies hier ist ein rein privater Blog aus Spaß an der Freude...die einem mit sowas auch schon mal genommen werden kann. Ich verfolge keine kommerziellen Zwecke und mache auch keine (bewusste) Werbung. Stehe ich trotzdem mit einem Bein im Knast? Oder ist das alles Panikmache?

Ich weiß es selbst nicht, habe mich aber bemüht, meinen Blog nach der neuen Verordnung entsprechend zu überarbeiten. Ich hoffe, das reicht nun so aus und alle sind zufrieden. 

Vielleicht ist das Ganze ja auch doch nach dem Motto: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird....




Kommentare:

  1. Ich schließe mich ganz deiner meinung an und in Österreich wurde das Ganze auch schon ein bisschen gelockert, obwohl schon wieder ein Veto dagagen eingelegt wurde.
    Ich bin wirklich traurig, dass soo viele Blogs schließen (auch ganz viele bastelblog, wo ich auch noch einen Blog habe...hier wird ja überhaupt keine Werbung gemacht, sondern nur Basteleien gezeigt, die man selbst gemacht hat!)
    Ich finde es wird hier viel zu viel Panikmache betrieben...aber wir werden ja sehen. Großteils bin ich einfach nur wahnsinnig traurig darüber, dass ich viele nette Buchblogger verliere...:(
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Die DSGVO wird vielen kleinen Unternehmen Schaden zufügen und in die Knie zwingen. Neben dem ESM ist das das Schlimmste was die EU bisher verbockt hat.

    AntwortenLöschen
  3. Hi!

    Ich habe meinen Blog auch offline genommen, weil sich bei Blogger eben nicht alle Anforderungen umsetzen lassen. Klar, wo kein Kläger da kein Richter, aber Unwissenheit schützt ja bekanntlich auch nicht vor Strafe, darum gehe ich erstmal diesen Weg. Aber ich bin froh das es deinen Blog noch gibt :-) !

    Viele Grüße
    Twineety

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade, dass dein Blog nicht mehr online ist. :( Aber verstehen kann ich den Schritt und vielleicht überlegst du es dir ja auch mal wieder anders.

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.