Samstag, 5. Juli 2014

"Teuflisches Spiel" von Linda Castillo

Kate Burkholder, Polizeichefin von Painters Mill in Ohio, wird zu einem schrecklichen Unfall mit einer amischen Familie gerufen. Paul Borntrager und zwei seiner Kinder sowie das Pferd, das den Buggy zog, sind tot, ein Junge lebt noch, aber sein Leben hängt am seidenen Faden. Das Geschehen an sich ist schon schrecklich genug, aber hinzu kommt, dass Kate die Familie kannte. Mattie, Pauls Frau, war früher einmal ihre beste Freundin, aber als Kate die Gemeinschaft der Amischen verließ, brach auch der Kontakt ab.
Wie es scheint, ist ein Auto ungebremst in den Buggy gefahren und dann abgehauen. War es ein Unfall oder tödliche Absicht? Kate und ihr Team sind fest entschlossen, den Fahrer zu erwischen und gehen jeder noch so kleinen Spur nach. Kate möchte ihrer ehemaligen Freundin unbedingt helfen.  

Und dann wird Kate von der Vergangenheit eingeholt. Kinder finden beim Spielen in einer Scheune einen Schädel und weitere menschliche Knochen. Als Kate davon hört, wird ihr klar, dass ein Geheimnis ans Licht kommen könnte, das sie endgültig begraben zu haben glaubte. Etwas, in das vor siebzehn Jahren ihre gesamte Familie verwickelt war. Und von dem heute nur noch ihre Geschwister und John Tomasetti wissen. Kann sie sich auf ihr Schweigen verlassen? 
 Auch muss Kate sich endlich entscheiden, wie es mit ihr und Tomasetti weitergehen soll. Er hat sie schon vor Wochen gebeten, mit ihm zusammen zu ziehen, aber sie zögert. Nur, wie lange wird er noch auf eine Antwort warten? Und warum fällt ihr eine Entscheidung so schwer?

Auch dieser mittlerweile 5. Teil um die ehemalige Amische und heutige Polizei-Chefin Kate Burkholder hat mir wieder richtig gut gefallen. Gleich auf den ersten Seiten ist es sehr emotional und ich kann Kates Wut gut nachempfinden. Die Handlung ist durchweg flüssig erzählt, es gibt keine Längen und am Ende war ich doch überrascht über die Auflösung. Dieses Mal ist die Geschichte weniger blutig, aber deswegen nicht weniger tragisch. Außerdem gibt es einige emotionale Szenen, denn der Unfall genau wie die andere Sache betreffen Kate dieses Mal auch persönlich.
Am Ende bleiben ein paar Fragen offen und daher hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung.

Absolute Leseempfehlung: ☥ ☥ ☥ ☥ ☥




Kommentare:

  1. Ich fand diesen Teil als den schwächsten der Reihe. Die Hintergrund Geschichte war viel interessanter und spannender als die Hauptgeschichte. Die trotzte nur so vor Logikfehlern. Schade, bisher fand ich die Bücher echt gut. Allerdings bleibe ich der Reihe treu. Vielleicht ist es ja nur ein vorübergehende Schwäche gewesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. :-) Ich finde, es ist eines der besten Bücher der Reihe.

      Löschen
  2. Definitiv wieder auf meiner Leseliste!!!
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen