Sonntag, 17. November 2013

"Chicagoland Vampires Teil 4" von Chloe Neill

Klappentext: Für Vampire sind harte Zeiten angebrochen. Die Menschen lehnen sie offen ab. Demonstrationen, Anfeindungen und kaum verhohlene Gewalt sind an der Tagesordnung. Doch es kommt noch schlimmer! Vampire geraten außer Kontrolle und töten Menschen! Merit und ihr Schöpfer Ethan sollen diesem Treiben Einhalt gebieten – andernfalls drohen furchtbare Konsequenzen. Als Merit jedoch mit ihren Nachforschungen beginnt, bringt sie etwas Furchtbares ins Rollen …  
Nach dem Angriff der Formwandler auf Haus Cadogan sind die Vampire mit Renovierungsarbeiten beschäftigt. Außerdem machen ihnen Demonstranten das Leben schwer, denn nach dem Schritt der Werwölfe an die Öffentlichkeit, sind die Menschen verunsichert und fühlen sich von den Übernatürlichen bedroht. Da ist es auch nicht gerade hilfreich, dass es in letzter Zeit auf Raves zu Übergriffen und sogar Todesfällen kommt. Bürgermeister Tate zitiert daher Merit und ihren Schöpfer Ethan Sullivan, Meister des Hauses Cadogan, zu sich. Daraufhin stellt Merit Nachforschungen in den Clubs an, um herauszufinden, wer der Vampirgemeinschaft schaden will und dabei auch das Leben von Menschen egal ist. Unterstützung erhält sie dabei von Jonah, ihrem Kontaktmann zur Roten Brigade, sowie ihrem Großvater Chuck und seinen Mitarbeitern Catcher und Jeff.
Aber dann taucht Darius West in Chicago auf, Vorsitzender des Greenwich Präsidiums, und die Eigenständigkeit des Hauses Cadogan sowie Ethans Stellung als Meister steht auf dem Spiel...

Insgesamt hat mir "Drei Bisse frei" sehr gut gefallen, es war spannender als der Vorgänger und Merit hat sich weiterentwickelt. Auch wenn sie noch eine junge Vampirin ist, ist sie in ihre Rolle als Hüterin des Hauses Cadogan hinein gewachsen und verteidigt das Haus sowie die Bewohner. Für sie sind die anderen Vampire ihre Familie geworden.
Merits Freundin Mallory kommt diesmal allerdings etwas zu kurz und auch die Formwandler haben nur kleine Auftritte.

Wer das Buch schon gelesen hat, weiß bereits, dass es dramatisch endet. Und auch mir hat das Ende überhaupt nicht gefallen.  Eine der wichtigsten Charaktere der Reihe ist nicht mehr da und ich frage mich nun, wie es weitergehen wird. Oder ist das alles vielleicht nur irgendein Trick? Kann ich mir allerdings nicht vorstellen. 

Jedenfalls erhält das Buch trotzdem die volle Punktzahl von mir und eine absolute Leseempfehlung. 

***** 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen