"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Donnerstag, 2. August 2012

Dracula als TV-Serie

Wie ich heute zufällig erfahren habe, wird der berühmteste Vampir aller Zeiten demnächst für das Fernsehen in Serie gehen. Jonathan Rhys Meyers soll in zehn Episoden Graf Dracula spielen. Er verkörperte ja bereits in "Die Tudors" den englischen König Henry VIII.
Laut Filmstarts.de soll die Serie dann auch eine Mischung aus "Gefährliche Liebschaften" und "Die Tudors" sein.

Zum Inhalt gibt es bisher nur spärliche Infos:

Dracula (Jonathan Rhys Meyers) kommt nach Jahrzehnten wieder nach London und gibt sich als Amerikaner aus, der neue Technologie in die Gesellschaft bringen will. Jedoch besteht sein eigentliches Ziel darin, Rache an den Personen zu nehmen, die vor Jahrhunderten sein Leben ruiniert haben. Natürlich gibt es auch wieder eine Frau, die seiner toten Frau enorm ähnelt.

An sich hört sich das Ganze ja nicht schlecht an. Allerdings wird es sicher noch eine Weile dauern, bis die Serie dann ausgestrahlt wird und überhaupt bei uns ankommt. Denn die Dreharbeiten haben noch nicht begonnen...

Naja, Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.  :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen