Donnerstag, 28. September 2017

Montagsfrage...beantwortet am Donnerstag


Ich weiß, heute ist schon wieder Donnerstag, aber man kann an dieser Aktion von Buchfresserchen ja sieben Tage lang teilnehmen. Also kommt hier mein Beitrag zur 

Montagsfrage vom 25.09.17:

Habt ihr bestimmte Angewohnheiten beim Lesen?

Ich habe mal überlegt und viel ist mir ehrlich gesagt nicht eingefallen. Außer vielleicht, dass ich immer nur ein Buch lese, niemals mehrere gleichzeitig. Oder nur ganz selten, dann ist das zweite aber vielleicht ein Kurzgeschichtenband (z. B. als Adventskalender) oder ein Sachbuch.

Was ich nicht mag, ist, wenn beim Lesen der Fernseher läuft, dann bin ich zu abgelenkt. Musik im Hintergrund geht, aber nicht zu laut.

Wenn ich in ein Buch absolut nicht reinkomme und es abbreche, lese ich zumindest immer das Ende, also die letzten zwei, drei Seiten. 

Ach, und gerade bei historischen Romanen lese ich fast immer schon nach den ersten paar Kapiteln das Nachwort, wenn es denn eines gibt. Ich denke immer, die Erklärungen helfen mir, das Ganze besser verstehen und nachvollziehen zu können. 

Was noch? Hm...ach ja, ich kann ganz schlecht im Liegen lesen, also im Bett lese ich gar nicht, sondern sitzend auf der Couch (aber natürlich trotzdem bequem hingelümmelt *g*).

Aber ansonsten habe ich nur ein paar kleine Macken, wie jeder Andere eben auch.  😊

Und ihr so?




Kommentare:

  1. Liebe Silke,

    ich kann zwar zwei Bücher nebenher lesen, aber ich finde immer, dass es ein Buch wert ist, sich allein auf es zu konzentrieren.

    Stille und Ruhe suche ich stets, wenn ich lesen möchte. Manchmal stört mich der Fernseher nicht, aber ich würde immer das Leise vorziehen.

    Du hast recht, manchmal sind die Nachworte fast zu schade, dass sie eben am Ende stehen, denn sie gewähren oftmals einen schönen Blick auf die Geschichte, sodass sie am Anfang gut platziert wären.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Silke,

    ja, diese Montagsfrage gilt doch die ganze Woche! :-)

    Bei mir liegen immer mehrere Bücher gleichzeitig zum Lesen bereit, es gibt nur wenige Ausnahmen, die ich einzeln lesen muss, um inhaltlich verzwickte Dinge nicht zu verpassen.

    In historischen Büchern stecken häufig viele interessante Infos zur Geschichte, die ich für das bessere Verständnis der jeweiligen Zeit immer prima finde. Eigentlich gehören sie an den Anfang!

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen