"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Dienstag, 18. Juli 2017

Zum 200. Todestag von Jane Austen


By a Lady. So steht es in Janes Austens erstem 1811 veröffentlichten Roman "Sense and Sensiblity". Kein Name, nur dieses Pseudonym, unter dem sie alle ihre Romane veröffentlichte.
Heute zählt dieser Roman natürlich zu den Klassikern englischer Literatur, ebenso wie "Stolz und Vorurteil" oder "Emma".

Diese Skizze von Jane Austen wurde von ihrer Schwester Cassandra gemalt. 

Als siebtes von acht Kindern wurde Jane 1775 in Hampshire geboren, ihr Vater war Geistlicher.
Bereits mit zwölf Jahren begann sie zu schreiben. Ihre Familie war sehr gebildet und belesen und im Haus gab es eine große Bibliothek. In ihren ersten Werken, die zwischen 1787 und 1793 entstanden, setzt sie sich schon fast satirisch mit den damaligen gesellschaftlichen und literarischen Konventionen auseinander.

Von 1801 bis 1806 lebte Jane Austen mit ihrer Familie in Bath. Man geht aber davon aus, dass sie dort nicht sehr glücklich war, denn aus dieser Zeit sind kaum Veröffentlichungen bekannt. Auch sonst ist wenig aus dieser Zeit ihres Lebens bekannt, da fast alle Briefe aus dieser Zeit verloren gegangen sind oder von ihrer Familie vernichtet wurden. Sehr schade, wie ich finde.
Von Bath zog die Familie nach dem Tod des Vaters nach Southampton. Von 1809 bis 1817 lebte sie dann in Chawton in einem kleinen Landhaus zusammen mit ihrer Mutter, ihrer Schwester Cassandra und einer Freundin, Martha Lloyd. Dort überarbeitete, schrieb und veröffentlichte sie schließlich auch all ihre Romane.
Jane Austen hat, genau wie ihre Schwester, nie geheiratet und lebte als etablierte Schriftstellerin sehr zurückgezogen. Sie starb im Alter von 41 Jahren in Winchester, wo sie sich von einer schweren Krankheit Heilung erhoffte. Heute nimmt man an, es war eine Nebennierenrindeninsuffizienz, von der damals die Ursache noch nicht bekannt war. Wer weiß, welche großen Romane Jane Austen noch geschrieben hätte, wenn man ihr hätte helfen können? Schon sehr traurig.
Das Haus in Chawton ist heute übrigens ein Museum, welches der Autorin gewidmet ist. Und auch in Bath findet man Spuren von ihr.

Beigesetzt wurde Jane Austen am 24. Juli 1817 in der Kathedrale von Winchester.


Auch dieses Bild von Jane Austen hat ihre Schwester Cassandra gemalt. 
Man findet es in der National Portrait Gallery in London. 


Quelle: Wikipedia




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen