"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Freitag, 28. Oktober 2016

Winterzeit - Eine Stunde mehr Lesezeit

Morgen ist es wieder soweit und die Uhren werden auf Winterzeit umgestellt. Eine Stunde zurück, d. h. wir können eine Stunde länger schlafen von Samstag auf Sonntag. Und....wir können am Wochenende eine Stunde länger lesen. Das hat doch was, oder? ;-)

Ich habe heute "Verletzung" von Manuela Obermeier beendet und werde nun "Kalte Asche" von Simon Beckett weiterlesen. Das hatte ich für das Leserundenbuch unterbrochen, da ich ungern zwei Bücher gleichzeitig lese. 
Außerdem habe ich mir heute "Der Augensammler" von Sebastian Fitzek aus der Bücherei ausgeliehen. Damit habe ich aber bis Ende November Zeit. 

Am Dienstag ist bei uns Feiertag, so dass der Montag für mich ein Brückentag ist. Ich habe also nach meiner Urlaubswoche noch ein schönes, langes Wochenende vor mir.  

Also habt ein schönes Wochenende und nutzt die zusätzliche Stunde, für was auch immer. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen