"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Donnerstag, 29. September 2016

"Abgeschnitten" von Sebastian Fitzek & Michael Tsokos

Ein Thrillerautor und ein Rechtsmediziner schreiben zusammen ein Buch. Dabei kann doch nur etwas Gutes herauskommen, oder? Richtig.



Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer Leiche auf seinem Seziertisch eine Nachricht mit einer Telefonnummer. Danach ist klar: Seine Tochter wurde entführt. Damit beginnt eine perfide Schnitzeljagd und die Spur führt auf die Insel Helgoland. Dort findet die Comiczeichnerin Linda eine Leiche und ein Handy, auf dem Paul Herzfeld sie plötzlich anruft. Er ist sicher, dass in dieser Leiche ein weiterer Hinweis auf den Verbleib seiner Tochter steckt. Allerdings ist die Insel aufgrund eines angekündigten Orkans von der Außenwelt abgeschnitten und Herzfeld hat keine Chance dorthin zu gelangen. Verzweifelt überredet er Linda mit seiner telefonischen Anleitung den Toten zu sezieren, denn ihm bleibt nicht mehr viel Zeit dem Täter auf die Spur zu kommen und seine Tochter zu finden...

Dies war mein zweiter Thriller von Herrn Fitzek und auch diesen fand ich wieder sehr gut geschrieben, spannend, gut durchdacht und sehr anschaulich und bildhaft. Manchmal sogar zu sehr. ;-)  Nur das Ende hat mir nicht so gut gefallen, es war irgenwie deprimierend. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich hätte mir etwas Anderes gewünscht. Wer das Buch kennt, weiß vielleicht, was ich meine. 
Ansonsten hat mir der Thriller aber sehr gut gefallen und mich auf jeden Fall gut unterhalten und war ein echter Pageturner. Teilweise ist er aber auch ziemlich düster, brutal, aufwühlend und verstörend. 
Paul Herzfeld fand ich sehr sympathisch und ich konnte gut mit ihm fühlen bei seiner Suche nach Hannah. Auch seinen Begleiter bei dieser Jagd mochte ich.
Ebenso Linda, die sehr viel durch gemacht hat und trotzdem Paul hilft und sehr viel Mut zeigt.

Merkt man, dass Sebastian Fitzek dieses Buch mit Unterstützung eines bekannten und erfahrenen Rechtsmediziners geschrieben hat? Bei einigen Szenen sicher, bei den Leichenfunden und Obduktionen zum Beispiel. Aber ansonsten ist "Abgeschnitten" einfach ein spannender Thriller. Und der Titel hat gleich mehrere Bedeutungen. ;-)

Meine Bewertung: ☥ ☥ ☥ ☥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen