"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Dienstag, 22. September 2015

Herbstanfang und Tag-und-Nachtgleiche am 23. September




Ich liebe das Septembergelb,
den Morgentau auf Spinnenweben,
das Blatt, das nichts am Baum mehr hält,
der kurzen Tage stummes Reden.
Der Krähe Ruf, das Stoppelfeld,
mehr, als des Frühlings Drang und Hast,
ist es der Herbst, der zu mir passt. 
(A. Smith)


Im Nebel ruhet noch die Welt
noch träumen Wald und Wiesen.
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen
(Eduard Mörike)


Ich wünsche Euch einen wunderbaren Herbstanfang und eine schöne Tag-und-Nachtgleiche, auch Mabon oder Alban Elfed genannt. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen