"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Montag, 30. März 2015

Schnäppchen gemacht

Am Samstag sind wieder ein paar neue Seitlinge bei mir eingezogen. Okay, neu sind sie nicht, aber dafür haben sie auch nur 1 Euro gekostet.
Und haben nun bei mir ein gutes Zuhause bekommen.



Man sagt, die alten Götter kehren zurück. Die nordische Mythologie findet immer mehr Anhänger. Asgard, Midgard, Utgard - für viele Menschen sind das keine Fremdworte mehr. Odin, Thor, Freyr, und wie alle heißen - diese Götter gewinnen neue Anhänger. Odin, der Göttervater, ist wohl die komplexeste Gestalt in der nordischen Mythologie. Man wird ihm nicht gerecht, wenn man in ihm nur den Kriegsgott sehen will, der bestrebt ist, Walhall zu füllen mit den Seelen der gefallenen Helden. Er ist viel mehr. Seine Weisheit ist unermesslich. Er vermag es, in die Zukunft zu schauen. Doch er ist auch Skalde, also Dichter und Sänger. Er ist Vater, Gemahl und Freund. Er ist sehr zauberkundig, vermag es, die Gestalt zu wandeln, gilt als Jenseitsführer und Runenmeister. Letztlich ist er der Schöpfer der Welten - und ihr Bewahrer durch die Zeitalter hindurch. Hier wird Odins Sein und Wirken beschrieben, doch nicht aus der Sicht des Betrachters, sondern mit seinen eigenen Worten; so, als erzähle der Gott selbst. Die alten Geschichten werden dabei nicht umgedeutet. Alles ist möglichst nahe an der Edda gehalten und genommen, wie es dort beschrieben wird. Aber es wird versucht, die Geschichten in Zusammenhang zu setzen und auch in eine zeitliche Abfolge zu bringen. Nicht der Inhalt ändert sich, sondern nur die Sicht der Dinge. Und das kann sehr bereichernd sein, wenn man sich darauf einlassen mag. Denn die Reise führt vom Ursprung der Zeiten bis zu deren Ende und mündet im Jetzt, wo die alten Götter noch immer erfahrbar sind und für die Menschenwelt wirken.



Ein wunderbar stimmungsvoller Krimi in bester britischer Erzähltradition! Mitternacht auf dem Friedhof der englischen Kleinstadt Stokeworthy: Zwei junge Mädchen versuchen sich an einem magischen Liebesritual. Doch was sie schließlich erblicken, ist nicht der Mann ihrer Träume, sondern eine Frau, die mit einem Strick um den Hals an der Friedhofseibe hängt. Und schnell ist klar: Pauline Brent, die Sprechstundenhilfe eines örtlichen Arztes, ist ermordet worden. Sergeant Wesley Peterson aus dem Polizeihauptquartier in Tradmouth übernimmt die Ermittlungen – und stößt bald in ein undurchdringliches Gewirr aus Lügen und Intrigen, das bis in die feine Gesellschaft von Stokeworthy reicht





Krähenweib! Dieses Schimpfwort schallt Annalena im Walsrode des Jahres 1701 immer wieder entgegen, denn sie ist eine Unehrliche, eine Henkerstochter. Als sie den aufstrebenden Apothekerlehrling Johann Friedrich Böttger kennenlernt und sich in ihn verliebt, schöpft sie Hoffnung auf ein neues Leben. Doch Johanns alchemistische Versuche bringen die beiden in höchste Gefahr …
 


Kommentare:

  1. DIe Bücher sind wirklich klasse. Darf ichfragen, wo du sie herhast? Vom Flohmarkt oder aus dem Internet gebraucht gekauft? Ich bin bei so vielen Internetshops, die gebrauchte Bücher verkaufen, immer so skeptisch..;)


    Ganz liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krissy. Wir waren letztens in Hagen und haben dort zufällig einen Laden entdeckt, wo Bücher für 1 Euro und CDs und DVDs für 2 oder 3 Euro verkauft werden. Da mussten wir natürlich rein. Man muss aber Zeit mitbringen, weil nix wirklich sortiert ist, aber bei den Preisen kann man das wohl nicht verlangen. ;-)
      Was die Internetshop angeht: Ich habe mit rebuy, medimops und Arvelle bisher gute Erfahrungen gemacht.

      Löschen