"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Freitag, 13. Februar 2015

Faun beim Eurovision Song Contest?

Ich finde, besonders im letzten Jahr wurde sehr deutlich, dass der ESC, vormals Grand Prix, mehr und mehr zu einer politischen Veranstaltung geworden ist und das eigentlich Wichtige, die Musik, nicht mehr im Vordergrund steht.
Als ich nun las, dass eine meiner Lieblingsbands beim Vorentscheid zum ESC dabei sein wird, war ich gelinde gesagt überrascht: Faun. Denn ihre Musik passt meiner Meinung nach so gar nicht dorthin. Sie erzählen so wunderbare Geschichten aus alten Zeiten, von Naturgeistern, Elben und Feen, Nixen und Drachen, bringen uns alte Mythen und Sagen nahe, die längst vergessen sind. Ihre Liedtexte sind wie kleine Bilderbücher.
Natürlich war die Entrüstung in der Fangemeinde entsprechend groß und ich hoffe für die Band, dass dieser Schritt keine falsche Entscheidung war. Ich werde ihnen auch weiterhin die Treue halten, denn mir gefällt die Musik einfach, ob es nun die früheren Alben, das von vielen Fans ja schon negativ bewertete "Von den Elben" (weil zu kommerziell) oder das aktuelle Album "Luna".

Ein Auszug aus ihrem heutigen Newsletter und eine Erklärung für ihre Motivation, bei dem Vorentscheid zu "Unser Lied für Österreich" dabei zu sein:



"Wir wissen selbst, das diese riesige und glamouröse Welt der TV Shows nicht unser zu Hause ist und niemals sein wird und dass wir uns auf einem mittelalterlichen Markt 100% mehr zu Hause fühlen würden. Aber wie gesagt, wir glauben an das was wir tun und hoffen, dass sich durch unser Beitun, wieder mehr Menschen für Mythen und Sagen interessieren werden. Denn diese Sagen von z.B. der Nixe im Fluss, den Elben im Wald und den Geistern die im Vollmond tanzen machen unsere Welt lebendig und lassen die Menschen wieder einen grösseren Respekt für Umwelt und Natur empfinden.
Wir haben das Gefühl, dass wir hier nicht nur für Faun stehen, sondern für die Welt aus der wir kommen und in der wir zu Hause sind. Eine Welt der Mythen und Sagen, der Lagerfeuer, Mittelaltermärkte und Gothic Treffen, eine Welt in der ein Abend mit Freunden viel mehr Wert ist, als jede TV Show und in der lieber selber musiziert und produziert wird, als konsumiert.
Dennoch haben wir uns entschieden diese riesige Chance wahrnehmen, um uns und unsere Welt diesem riesigen TV Publikum vorzustellen.
Von daher wollen wir Euch an dieser Stelle bitten: Helft uns dabei, schaut Euch diese Show am Do. dem 5.3. an und unterstützt uns indem ihr für uns anruft, denn der Gewinner wird über ein Telefon Voting ermittelt. Ihr würdet uns riesig helfen und vielleicht diesen grossen und surrealen Traum für uns verwirklichen."
Eine schöne Idee, aber ich bin nicht sicher, ob viele Zuschauer des ESC diese zu schätzen wissen.
Und ob ich mir die Show antun werde, weiß ich jetzt noch nicht, aber wenn Faun wirklich für uns nach Österreich gehen, dann hoffe ich, dass sie dort nicht enttäuscht werden und der Traum zerplatzt. Ich drücke ihnen jedenfalls die Daumen und werde auch weiterhin ihre Musik hören und ihren Geschichten auch weiterhin wirklich zuhören.
Hier ein kleiner Ausschnitt aus "Von den Elben":
Von den Elben will mein Lied berichten
Von Edelmut und reinem Herz will ich nun erzählen.
Auf langer Reise mit der Schönsten aller Frauen
Hab ich deren Zauber die Welt verändern sehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen