"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Montag, 29. Dezember 2014

Das Lesejahr geht zu Ende...

....und dieses Mal werde ich mein Ziel nicht erreichen. Ich hatte mir vorgenommen, dieses Jahr mindestens 60 Bücher zu lesen. Im Moment bin ich bei Nr. 50. Und da wir schon den 29. Dezember haben, wird das wohl nichts mehr. In den letzten Wochen hatte ich einfach zu wenig Zeit zum Lesen.

Aber was soll's. Ich lese ja nicht, um irgendwelche Rekorde aufzustellen oder Wettbewerbe zu gewinnen, sondern weil es mir Spaß macht. Im Moment bin ich mit dem dritten Teil der Harper-Connelly-Reihe von Charlaine Harris beschäftigt und habe es zur Hälfte geschafft.



Das ist dann wohl mein vorletztes Buch in diesem Jahr. Mal sehen, welches mich ins neue Jahr begleiten wird. 

Kommentare:

  1. Ich hoffe sehr, dass es dir gefällt.
    Um was geht es da genau? Das Cover sieht so aus, als wäre es nicht in eine bestimmte Richtung einzuordnen....

    LG

    Lady

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es als Mystery-Krimi bezeichnen. Harper Connelly hat seit einem Blitzschlag die Gabe, Tote aufzuspüren. In diesem Fall wird sie von einer kleinen Stadt engagiert, nach verschwundenen Jugendlichen zu suchen.

      Löschen