"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Freitag, 28. November 2014

Trari Trara! Der Advent ist da!

In zwei Tagen ist es schon wieder soweit, wir können die erste Kerze am Adventskranz oder -gesteck anzünden. Und die Wetteraussichten laden zu einem Weihnachtsmarktbesuch ein.


Und dann noch drei Wochen arbeiten, dann ist dieses Jahr für mich schon wieder so gut wie gelaufen. Wo ist es nur hin? Ich habe das Gefühl, je älter ich werde, desto schneller vergeht die Zeit. *g*

Ich fürchte, dieses Jahr wird diese "besinnliche" Zeit für mich nicht so ruhig werden. Aufgrund der Demenzerkrankung meiner Mutter habe ich im Moment ziemlich viel um die Ohren. Aber ich versuche mir so viele Auszeiten wie möglich zu nehmen und genieße diese dann mit einem Buch ganz besonders.

Zur Zeit lese ich in einer Leserunde bei Lovelybooks "Seelenweh" von Saskia Berwein. Danach werde ich mich mal mit Büchern von Kate Morton und Katherine Webb alten Familiengeheimnissen widmen. Solche Geschichten passen sehr gut in diese Jahreszeit, finde ich.

Und zwischendurch werde ich auch immer mal wieder in meinem literarischen Adventskalender blättern: Advents- und Weihnachtsrituale von Jeanne Ruland.

Ich wünsche euch ein entspanntes erstes Advent-Wochenende.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen