Mittwoch, 2. Juli 2014

Ein Rückblick auf das erste Halbjahr 2014

Heute ist bereits der 2. Juli, die ersten sechs Monate des Jahres 2014 sind schon vorbei. Zeit für einen kleinen, literarischen Rückblick.

Im Januar machte ich mich auf nach Down Under und war in Australien mit der Gerichtsmedizinerin und Beraterin für sexuelle Übergriffe, Dr. Anya Crichton unterwegs. Und erkannte, dass Profisport heute eine riesige Industrie und eigentlich nur noch ein schmutziges Geschäft ist. 
Danach ging es in die USA, wo ein Serienkiller Frauen mit Hilfe eines mittelalterlichen Folterinstrumentes ermordete, der Judaswiege. 
In Memphis traf ich dann zum zweiten Mal Harper Connelly und ihren Halbbruder Tolliver. Gemeinsam lösten wir den Mord an einem kleinen Mädchen, dessen Leiche in einem hundert Jahre alten Grab eines anderen Verstorbenen gefunden wurde. 
Smokey Barrett zeigte mir danach "Das Böse in uns" und jagte einen Serienkiller, der sich Prediger nannte.
Auf einer Zeitreise nach Wien traf ich im Jahr 1840 auch auf den Vampir Peter von Borgo, damals nannte er sich noch Andras Bathory. Und auch die Vampirin Gemma und ihre "Zeitgenossen" begleitete ich wieder durch einige interessante Jahrzehnte des vorletzten Jahrhunderts. 
Zurück in der Gegenwart gab es in Philadelphia ein Wiedersehen mit den Cops Jessica Balzano und Kevin Byrne und zusammen brachten wir einen brutalen Killer zur Strecke.
Kurz darauf reiste ich wieder in die Vergangenheit und landete diesmal in London zu Ende des 19. Jahrhunderts. Die Cholera hat die Stadt fest im Griff und als Mann getarnt ist die Ärztin Anna mit Hilfe von Sherlock Holmes einem Verbrechen auf der Spur. 
Danach ging es noch weiter zurück und zwar ins Jahr 1880 in Preußen. Hier begleitete ich Geisterjäger bei ihren Abenteuern und traf auf Werwölfe, Geister und Vampire. 
Schließlich lernte ich - erneut in die Gegenwart katapultiert - die Schnitterin persönlich kennen: Charley Davidson. Sie weist den Toten den Weg ins Jenseits und ich traf mit ihr auf einige Geister.
Im März stattete ich mal wieder Psychologin Alexandra von Stietencron einen Besuch ab. Sie war hinter einem Serienkiller her, der sich vom Mond inspirieren ließ.
Ein wenig traurig war meine Reise nach Bon Temps, denn es sollte meine letzte werden. Mit der "Vampirmelodie" ging die Reihe zuende und es hieß Abschied nehmen von Sookie, Sam, Eric, Bill, Pam und allen anderen. 
Im viktorianischen London hörte ich danach mit der kleinen Annabel auf dem Friedhof Highgate "Das Flüstern der Seelen" und reiste von da in die Gegenwart und traf auf Carson Ryder, ein Cop, dessen Bruder ein inhaftierter Mörder ist. 
Evelyn Baine wusste schon mit zwölf, dass sie zum FBI gehen wollte und als sie schließlich den Totengräber von Bakersville jagt, bin ich dabei.
Schließlich erfuhr ich von den sogenannten "Schlafenden", auch Winter People genannt und erlebte mit, wie Saras Tochter Gertie sterben musste.
Von da ging es nach Chicago, wo Vampirin Merit noch um ihren Meister und Geliebten Ethan trauerte. Und Ende April landete ich schließlich in Werlesiel an der deutschen Nordseeküste und stieß zusammen mit Polizistin Femke Folkmer auf ein gruseliges "Dünengrab".
Anfang Mai reise ich dann weiter an die Ostsee und finde in der Nähe von Lübeck in einem Feuerlöschteich eine Leiche. Pia Korittki übernimmt den Fall. 
Alaska ist nun mein nächstes Ziel, Crimson, ein kleines Nest am Rande der Zivilisation. Und dort ist irgendwie nichts so wie es scheint.
Schließlich war es mal wieder Zeit für eine Reise in die Vergangenheit und an der Saar kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg traf ich auf die junge Susanna. Gerade wurde ihre gesamte Familie ermordet und außerdem wütet die Pest im Land.

Von Markus Heitz erfahre ich schließlich das Geheimnis der Todesschläfer und lerne einen von ihnen kennen: Konstantin Korff, genannt Oneiros.
Im Juni begleitete ich die Graveyard Queen Amelia Gray in die Kleinstadt Asher Falls, wo sie einen Friedhof restaurieren soll. Und erfahre wichtiges über ihre Gabe und ihre Vergangenheit.
In Norfolk finde ich gemeinsam mit Anthropologin Ruth Galloway den "Totenpfad" und in Los Angeles begleite ich Robert Hunter und Carlos Garcia auf ihrer Jagd nach dem "Totschläger". 
Dann bin ich dabei, als die junge Victoria in London im 19. Jahrhundert erfährt, dass sie ein Venator ist, ein Vampirjäger. Und meine letzte Reise im Juni führt mich nach Chicago. Dort treffe ich auf Magier und Detektiv Harry Dresden, der außerdem jetzt Mabs neuer Winterritter ist. Und zusammen mit seinen Freunden Molly, Karrin, Butters und Thomas versuchen wir mal wieder die Menschheit zu retten. 

Puh, ganz schön viel für ein halbes Jahr, wenn ich das so Revue passieren lasse. Viele Abenteuer, viele Länder, viele Zeiten...und viele Charaktere, die mir im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen sind. 
Ich freue mich auf das nächste Halbjahr und bin gespannt, was ich da so alles erleben werde.
 

 

1 Kommentar:

  1. Du hast ja wirklich einen richtig schönen Blog. Mir gefallen deine Posts und dein Blog Design ist auch voll schön. Würde mich total freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust und vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu. Behalte deinen Blog ab jetzt im Auge : )

    Liebe Grüße Sophia von
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen