"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Montag, 9. Dezember 2013

Noch 9 Tage und der Rest von heute

Also Arbeitstage sind gemeint, denn am 20.12. habe ich meinen letzten Arbeitstag für dieses Jahr. Freu!
Gestern Abend habe ich noch eine dritte Geschichte aus "Werwölfe zu Weihnachten" gelesen, diese war von Kat Richardson, die einige vielleicht als Autorin der Greywalker-Reihe kennen. Laut Nachwort von Charlaine Harris war dies ihre erste Werwolfgeschichte, aber dafür war sie sehr unterhaltsam. Es ging um einen Werwolf, der dem Weihnachtsmann aushelfen muss, da er sein Leit-Rentier Rudolph gefressen hat. Nun muss er den Schlitten ziehen. Während der nächtlichen Tour zu den Kindern erfährt der Leser dann die traurige Geschichte des Werwolfs.

Ich habe mir noch ein weiteres Weihnachtsbuch bestellt und hoffe, es kommt in den nächsten Tagen an. Es geht um die Ratte Walter und eigentlich ist es ein Kinderbuch, aber es soll so wunderschön sein, da konnte ich nicht widerstehen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die zweite Adventswoche und macht euch nicht so viel Stress.



Wenn dir das Bild, dass du von Weihnachten gespeichert hast, nicht gefällt, beginne damit, es zu verändern, es neu zu erleben. Es liegt an dir, wie du diese wundervolle und zauberhafte Zeit erlebst, gestaltest und erfährst. (Zital: Advents- und Weihnachtsrituale von Jeanne Ruland)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen