"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Mittwoch, 25. September 2013

Freude über Vorablesen und Ärger über Medimops

Zunächst das Positive. Die Glücksfee hat mal wieder meinen Namen aus dem Lostopf gezogen und ich habe "Die Burg der Könige" von Oliver Pötzsch gewonnen. Einen historischen Roman über einen Teil deutscher Geschichte aus dem Jahr 1524.

Hier gibts mehr Infos zum Buch

Die zweite Sache hat mich doch ein bisschen geärgert. Gestern habe ich mal wieder bei Medimops gestöbert und mich gefreut, als ich "Department 19 - Die Mission" von Will Hill für knapp 2,50 Euro entdeckt habe.  Außerdem stand noch "Geisterstunden vor Halloween" drin, auch günstiger als bei Amazon. Also beide ab in den Einkaufswagen und das Geld direkt per PayPal überwiesen. Heute kam dann das Päckchen und ich dachte schon "Hm, ist aber recht dünn und leicht". Als ich es aufgemacht habe, war nur ein Buch drin und auch noch eins, das ich gar nicht bestellt habe.  Allerdings vom gleichen Autor wie von "Geisterstunden vor Halloween". Hmpf....
In meinen Mails fand ich dann eine Nachricht, dass "Department 19" nicht lieferbar sein, daher wurde es storniert und ich bekam einen Gutscheincode für 4 Euro. Okay.....aber was ist mit dem anderen Buch? Es stand richtig auf dem Lieferschein und auch auf der Rechnung, aber geliefert wurde eben das falsche.
Also habe ich eine Mail an Medimops geschickt und mal nach gehakt. Kurze Zeit später bekam ich eine Antwort, dass es ihnen sehr Leid täte für die Verwechselung und dass dies nur sehr selten vorkäme. Ich könnte das Buch zurückschicken und man würde mir das bereits bezahlte Geld sowie die Portokosten erstatten. 
Tja, das werde ich dann mal machen. Leider gibt es inzwischen weder das eine noch das andere Buch noch bei Medimops. Also werde ich mich doch mal wieder an meinen Haus- und Hof-Buchdealer wenden...

Habt Ihr sowas auch schon mal erlebt?

1 Kommentar:

  1. oha nein, das ist mir noch nicht passiert, aber ich bestelle auch so gut wie nie bei medimops, ich kaufe meine Bücher mittlerweile zu 98% gebraucht über die zahlreichen Faceboook Gruppen. Gerade wieder 2 Bücher erstanden 20 eur inkl Porto für 2 original eingeschweisste Hardcover wo eins schon bei 19 euro liegt neu. Arvelle kann ich auch noch empfehlen, wenn einen kleine Detscher nicht stören die haben fast nur ME dafür aber sehr günstig habe da vor ner Weile mein Seelen gekauft Hardcover für 8 Euro - oki bissi zerdeppert isses aber mich stört das nicht, ist wesentlich handlicher als das TB und sogar günstiger.

    LG vom Huftier

    AntwortenLöschen