"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Dienstag, 6. August 2013

Und schon wieder hat es die Glücksfee gut gemeint

Im letzten Jahr habe ich "Die Hurenkönigin" von Ursula Neeb gelesen, ein historischer Krimi, der mir sehr gut gefallen hat. Natürlich wollte ich die Fortsetzung auch lesen.

Als es bei Vorablesen eine Leseprobe von "Die Hurenkönigin und der Venusorden" gab, hab ich natürlich mein Glück versucht. Und tatsächlich gewonnen!


Hier gibts mehr Infos zum Buch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen