Samstag, 29. Dezember 2012

Der Leserückblick 2012

Das Jahr neigt sich dem Ende und damit auch das Lesejahr. Zeit, einmal zurückzublicken auf die gelesenen Bücher. Was waren meine Favoriten, was war ganz okay und was eher Zeitverschwendung?

Fangen wir mit letzterem an. Flops sind für mich eigentlich nur die Bücher, die ich auch abbreche, da der Funke absolut nicht überspringt. Das war in diesem Jahr "Skinwalker - Feindesland" von Faith Hunter. Ich habe dem Buch bis Seite 100 eine Chance gegeben, aber ich merkte eigentlich schon vorher, dass es nicht mein Ding ist.
Ansonsten fällt mir kein Buch ein, das ich zu dieser Gruppe rechnen würde.

Eines der Highlights 2012 war für mich ganz eindeutig "Das Schneemädchen" von Eowyn Ivey, welches ich bei Vorablesen gewonnen habe. Eine wunderschöne Geschichte, wie ich sie so bisher nicht gelesen hatte. 


Auch der historische Krimi "Die Hurenkönigin" von Ursula Neeb gehörte zu meinen Favoriten, außerdem "Verrat" von Jim Butcher, Teil 11 der Harry-Dresden-Reihe. 

Von Sandra Lessmann "Die Sündentochter" und "Sündenhof", "Das dunkle Netz der Lügen" von Silvia Kaffke und "Die Zahlen der Toten" von Linda Castillo.

Und natürlich meine letzte Lektüre "Biss der Wölfin" von Kelley Armstrong nicht zu vergessen.
  
Die restlichen von mir dieses Jahr gelesenen Bücher liegen im Mittelfeld, also von gut bis befriedigend. 


1 Kommentar:

  1. Dass "Das Schneemädchen" eins deiner Highlights ist kann ich gut verstehen, bei mir ist es auch bei den Lesehighlights 2012 dabei =)

    LG Silke

    AntwortenLöschen