"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Samstag, 1. Dezember 2012

Der 1. Dezember - Das 1. Türchen

Heute habe ich das erste Türchen in meinem Adventskalender geöffnet. Sprich, ich habe das erste Kapitel in meinem Buch gelesen.
Und ich möchte euch gerne daran teilhaben lassen:


Reflexionen im Lichte des Herzen

Zünde die erste Kerze an, koche dir einen Tee und nimm dir etwas Zeit. Lege dir einen Zettel bereit.
Beantworte folgende Fragen:

Wer hat dich durch das vergangene Jahr begleitet?
Was waren wichtige, schöne Momente im vergangenen Jahr?
Was waren die Momente des Glücks?
Wofür kannst du danken?
Wem möchtest du mit Jahresabschluss danken und ihm symbolisch etwas schenken oder eine Freude machen?
Was nimmst du mit, was lässt du zurück?
Was möchtest du in deinem Leben ändern?
Welche Richtung möchtest du jetzt einschlagen?

Manchmal ist es gut, sich dafür Zeit zu nehmen und die gefundenen Antworten zu notieren, weil es dir vieles bewusster machen wird. Es ist wichtig die schönen und guten Seiten zu sehen und den Dank zum Ausdruck zu bringen.
Nimm dir Zeit. Schreibe an jeden, der für dich im vergangenen Jahr wichtig war, eine Zeile mit aufrichtigen Worten der Liebe und des Dankes oder lasse es ihn auf deine Art wissen.
Du zauberst damit Kraft und Liebe in die Herzen anderer und vertiefst die Verbindung auch in dir.

Quelle: Advents- und Weihnachtsrituale (Jeanne Ruland)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen