Dienstag, 23. Oktober 2012

Die "Rauch und ..."-Trilogie von Tanya Huff

Bei diesen Büchern handelt es sich um ein Spin-Off  der Blood-Ties-Reihe von Tanya Huff, eine meiner Lieblingsserien.
Auf diese Trilogie bin ich vor ein paar Jahren ganz zufällig gestoßen und war restlos begeistert.


Teil 1: Rauch und Schatten
Scheinwerfer, Kamera und Action treten in den Hintergrund und überlassen drohenden Schatten, witzigen Dialogen und einer überbordenden Handlung die Bühne, die Fantasy und SF verschmilzt. Gewitzt und kenntnisreich mixt die kanadische Autorin Tanya Huff in diesem ersten Band einer neuen Trilogie Farce, Krimi und Magie. In diesem Ableger von Tanya Huffs Chroniken des Blutes ist Tony Foster, Ex-Liebhaber des Vampirs Henry Fitzroy mit diesem nach Vancouver umgezogen, um dort Film zu studieren.Foster ist jetzt Produktionsassistent der Serie "Darkest Night" (man denke an "Angel") der Produktionsfirma CB Productions, schmachtet die gutaussehenden (aber leider heterosexuellen) Stars an und träumt davon, selbst Regie zu führen. Als unter sehr "undurchsichtigen" Umständen eine Schauspielerin ermordet wird, gerät der Lakai eines Schattenfürsten, der durch ein "Tor" in der Nähe des Studios der Serie geschlüpft ist, in dringenden Tatverdacht ....

Teil 2: Rauch und Spiegel
 Im ersten Band der Serie, Rauch und Schatten, konnten Henry Fitzroy und Tony Foster erfolgreich gegen den machtvollen Herrn der Schatten bestehen und dessen Plan, die Welt in ewige Dunkelheit zu stürzen, vereiteln.
So verläuft Tonys Leben als Produktionsassistent bei CB Productions zunächst wieder in ruhigen bahnen, bis Produzent Chester Bane Caulfield House mietet, ein seit langem leerstehendes Herrenhaus aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert, um dort eine Episode über ein Spukhaus zu drehen.Was als lockere Woche an einem perfekten Drehort mit kompletter Besetzung und fertigem Drehbuch gedacht war, entpuppt sich als das genaue Gegenteil. Wer hätte auch ahnen können, daß es in Caulfield House wirklich spukt?


Teil 3: Rauch und Asche
Unheil braut sich über dem pulsierenden Vancouver zusammen. Die Stadt soll zum Epizentrum einer dämonischen Konvergenz werden, und als Stuntfrau Leah Burnett zum Fokus übersinnlicher Aktivitäten wird, steckt der angehende Regieassistent Tony wieder einmal mittendrin im Geschehen. Wie sich herausstellt, ist die 3.500 Jahre alte Leah eine Art personifiziertes Tor für den Dämonenfürsten Ryne Cyratane - stirbt sie, wird Cyratane wiederkehren und Tod und Verderben über die Welt bringen.
Tony bleibt nicht viel Zeit, um seine magischen Fähigkeiten zu vertiefen, denn die dämonischen Angriffe auf Leah häufen sich, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis einer der Attentäter Erfolg haben und sich für die Welt der Vorhang zum letzten Akt heben wird...


Tanya Huff gelingt es wie immer, eine spannende Geschichte zu erzählen, mit Humor und Herz in der richtigen Dosis. Ich kann die Bücher jedem empfehlen, dem "Blood Ties" gefallen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen