Mittwoch, 5. September 2012

Schon wieder gewonnen!!!

Ich kann es nicht glauben! Innerhalb von 2 Wochen habe ich schon zum zweiten Mal bei Vorablesen ein Buch "gewonnen".

Gestern Abend kam folgende E-Mail:

Hallo und herzlichen Glückwunsch!
Wir haben Deinen Namen bei der Vorablesen.de-Verlosung zum Buch von E. Ivey „Das Schneemädchen“ aus dem Lostopf gezogen, d.h. Du bekommst demnächst ein Vorab-Exemplar zur Rezension zugeschickt. Die Rezension sollte möglichst 3 Wochen nach Erhalt des Buches gepostet werden.

Klar, dafür muss ich natürlich auch nach dem Lesen eine Rezi schreiben, aber macht ja nix. Mach ich ja sonst auch immer.  ;-)

Auf das Buch bin ich mal sehr gespannt, denn anhand der Leseprobe konnte man nicht wirklich sagen, um was es sich handelt. Abenteuer, Krimi, Mystery, Fantasy, Drama? Man wird sehen...


Alaska, in den 1920er Jahren: Mabel und Jack konnten keine Kinder bekommen. Um den Schmerz und die Enttäuschung hinter sich zu lassen, haben sie an der Zivilisationsgrenze Alaskas ein neues, einfaches Leben als Farmer begonnen. Doch Trauer und der harte Überlebenskampf in der erbarmungslosen Natur schaffen zwischen den beiden, die sich innig lieben, eine scheinbar unüberbrückbare Distanz. Als der erste Schnee fällt, überkommt Mabel für kurze Zeit eine fast kindliche Leichtigkeit. Eine Schneeballschlacht mit Jack entspinnt sich, und sie bauen vor ihrer Hütte zusammen ein Kind aus Schnee. Am nächsten Tag entdecken sie zum ersten Mal das feenhafte blonde Mädchen in Begleitung eines Fuchses, das sie zwischen den Bäumen des Waldes hindurch beobachtet. Woher kommt das Kind? Wie kann es allein in der Wildnis überleben? Und was hat es mit den kleinen Fußspuren auf sich, die von Mabels und Jacks Blockhaus wegführen?

1 Kommentar: