"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Mittwoch, 26. September 2012

Herbsttag (Rilke)


Herbsttag
Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
Dränge sie zur Vollendung hin und jage
Die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
Wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
Und wird in den Alleen hin und her
Unruhig wandern, wenn die Blätter treiben
 
 

Kommentare:

  1. Um dir den angehenden Herbst zu versüßen, überreiche ich dir heute folgenden Award ...

    http://creativity-first.blogspot.de/2012/09/award-creativity-first-bekommt-den.html

    Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Vielen lieben Dank! Da muss ich doch gleich mal schauen, was ich machen muss. :-)
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, den Herbst kann man sich wirklich mit Rilke versüßen. Ich liebe Rilke, ich habe das gestern gelesen http://muenchen-und-ich.de/rainer-maria-rilke-ich-lerne/. Herbsttag ist auch eins meiner Liebsten. Wusstest du, dass das Inspiration für Rio Reisers "Halt dich an deiner Liebe fest" war?

    AntwortenLöschen