Freitag, 24. August 2012

Keine Chance für Jane und Beast

Ich habe ja schon von Anfang an geschwankt. Schon zu Beginn konnte mich die Geschichte nicht richtig fesseln. Und ich bin nun auf Seite 138. 

Auch die Ähnlichkeit mit vielen anderen Reihen war irgendwie ....naja. Anita Blake, Mercy Thompson, Kate Daniels.
Das Outing der Vampire z.B. wie bei Charlaine Harris' Sookie-Stackhouse-Reihe. Oder bei den Chicagoland Vampires. Die Erwähnung Marilyn Monroes. Bei Harris ist es Elvis.

Jane Yellowrock ist ein Skinwalker. Ihr zweites Ich ist ein Puma. Automechanikerin Mercy Thompson ist ebenfalls ein Skinwalker, sie kann sich in einen Kojoten verwandeln und auch sie hat ihre Vergangenheit bei den amerikanischen Ureinwohnern. An sich faszinieren mich solche Mythen und Legenden.

Was mich auch irgendwann total genervt hat, war das Wort "Vamps", Janes Bezeichnung für Vampire. Hört sich blöd an, aber ich finde das klingt respektlos. Und einem Vampir sollte man nie respektlos begegnen. ;-)

Vielleicht war es auch einfach gerade nicht die richtige Zeit für das Buch. Gibt es ja. Und vielleicht bekommen Jane und Beast irgendwann noch mal eine Chance bei mir. Jetzt gehen sie erst mal zurück ins Regal.

Aber es gibt einfach zu viele gute Bücher, um sich durch eines zu quälen, was einem nicht so zusagt. 

Jetzt habe ich allerdings ein neues Problem: Was lese ich als nächstes?  *lach*
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen