"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Dienstag, 28. August 2012

Freu! Bei Vorablesen gewonnen!

Gerade dachte ich: Ach, nochmal kurz in meine E-Mails schauen, bevor ich für heute Schluss mache. Und siehe da, eine Mail von Vorablesen!

Zitat:
Hallo und herzlichen Glückwunsch!
Wir haben Deinen Namen bei der Vorablesen.de-Verlosung zum Buch von Ursula NeebDie Hurenkönigin“ aus dem Lostopf gezogen, d.h. Du bekommst demnächst ein Vorab-Exemplar zur Rezension zugeschickt. Die Rezension sollte möglichst 3 Wochen nach Erhalt des Buches gepostet werden.
Das Buch wird innerhalb der nächsten 14 Tage verschickt. 
Herzliche Grüße und viel Spaß beim Rezensieren vom
vorablesen.de-Team

Dies ist mein zweiter Gewinn bei Vorablesen. Ich bin auf das Buch gespannt. Hoffentlich kommt es noch vor meinem Urlaub. 


Frankfurt 1511: Am Gedenktag von Maria Magdalena wird die Leiche der Hübscherin Roswitha entdeckt. Ursel Zimmer, die Vorsteherin der städtischen Hurengilde, findet heraus, wer der letzte Freier war. Doch als man seiner habhaft wird, beteuert der verzweifelte Mann, er habe nur einen Auftrag erfüllt. Er erwähnt einen geheimnisvollen Ring, der die Hurenkönigin zwar auf eine heiße Spur bringt, sie aber auch höchster Gefahr aussetzt …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen