"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Mittwoch, 6. Juni 2012

P. J. Tracy: Sieh mir beim Sterben zu

Im Internet findet man alles. Sogar den Tod. Eine Braut wird ertränkt. Vor der Kamera. Zunächst halten alle den kurzen Film für eine Inszenierung. Doch dann werden Leo Magozzi und Gino Rolseth von der Minnesota Police zu einem Tatort gerufen. Ein Mann ist ertrunken. Er trägt ein Brautkleid. Leo und Gino sind ratlos. Das FBI auch. Sie holen die Monkeewrench-Crew ins Boot. Was Grace Mac Bride und ihre Freunde im Netz entdecken, ist schlimmer als alles, was sie bisher gesehen haben. Denn der Kurzfilm ist nur einer von vielen ....

Das hörte sich eigentlich sehr vielversprechend an, aber ich bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht von dem neuen Buch von P. J. Tracy. Ich hatte mich sehr darauf gefreut und es daher sogar dem neuen Sookie-Buch vorgezogen.
Aber...ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll. Es war nur mäßig spannend und ich muss zugeben, ich habe die Auflösung nicht wirklich verstanden. Wenn es so ist, wie ich glaube, dass ein Mann aus Rache sich in einem Forum für Psychopathen anmeldet und die dazu bringt, für ihn zu morden, dann finde ich das Ganze doch sehr weit hergeholt und unglaubwürdig. Oder ist die Welt wirklich so krank, dass es so etwas geben kann?


Was mir gefallen hat, waren mal wieder die verbalen Schlagabtausche zwischen Leo Magozzi und Gino Rolseth. Aber die Monkeewrench-Crew kam diesmal etwas zu kurz, bis auf Grace.

Und die Entwicklung zwischen Grace und Leo gefällt mir gar nicht. Wenn das so fortgesetzt wird...ich weiß nicht. Klar, es musste was passieren, aber so?

Ich finde im Laufe der Reihe haben die Bücher immer mehr an Spannung nachgelassen, ist mir schon beim letzten so ergangen. Und Gino wird mir auch ein wenig zu nörgelig...ständig das Gejammer, wie schlecht die Welt ist. Er ist Cop, er sollte das wissen!

Also ich gebe 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen